Lernorganisation

Der Studiengang ist so organisiert, dass er berufsbegleitend studiert werden kann. Das bedeutet, dass die Kurse als Blockveranstaltungen angeboten werden. Diese  Präsenzveranstaltungen beginnen Donnerstagmittag und enden Samstagnachmittag, so dass die An- und Abreise am ersten bzw. letzten Tag möglich ist. Für das Studium ist eine Regelstudienzeit von vier Semestern vorgesehen. Die Anzahl der Lehrveranstaltungen nimmt im Studienverlauf ab:

  • im ersten Semester sind acht  Lehrveranstaltungen vorgesehen,
  • Im zweiten Semester sechs Veranstaltungen,
  • im dritten  Semester vier Veranstaltungen und
  • im vierten Semester eine Lehrveranstaltung.

Da sich die Präsenzzeiten des 1. und 3. bzw. 2. und 4. Semesters nicht überschneiden, ist es auch möglich, Veranstaltungen aus dem 1. Semester im 3. Semester zu belegen (bzw. aus dem 2. Semester im 4. Semester). Dadurch lässt sich ein individueller Studienplan erstellen, der die eigene berufliche und private Situation berücksichtigt.
Weiterhin wird ein berufsbegleitendes Studium dadurch begünstigt, dass die Studiengebühren lediglich für den Zeitraum der Regelstudienzeit (vier Semester) zu entrichten sind. Sollte sich das Studium verlängern, fallen keine Mehrkosten – außer den Rückmeldegebühren der Universität – an.

Pinnwand

Termine

JETZT BEWERBEN!
Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2017/18 wurde bis 30.09.2017 verlängert.



A K T U E L L E S

Neurerscheinung:
"The Future of Evaluation
Global Trends, New Challenges, Shared Perspectives"
Edited By Reinhard Stockmann and Wolfgang Meyer.
____________________

Nachwuchspreis der DeGEval ging an Absolventen des Master of Evaluation
Der Masterstudiengang Evaluation gratuliert Michael Köhler (Kohorte VIII) ganz herzlich zum Nachwuchspreis der DeGEval für seine Masterarbeit.
____________________



Leitung des Studiengangs
Prof. Dr. Reinhard Stockmann
Prof. Dr. Dieter Filsinger

Studiengangskoordination
Sandra Schopper, M.A.