Lernorganisation

Der Studiengang ist so organisiert, dass er berufsbegleitend studiert werden kann. Das bedeutet, dass die Kurse als Blockveranstaltungen angeboten werden. Diese  Präsenzveranstaltungen beginnen Donnerstagmittag und enden Samstagnachmittag, so dass die An- und Abreise am ersten bzw. letzten Tag möglich ist. Für das Studium ist eine Regelstudienzeit von vier Semestern vorgesehen. Die Anzahl der Lehrveranstaltungen nimmt im Studienverlauf ab:

  • im ersten Semester sind acht  Lehrveranstaltungen vorgesehen,
  • Im zweiten Semester sechs Veranstaltungen,
  • im dritten  Semester vier Veranstaltungen und
  • im vierten Semester eine Lehrveranstaltung.

Da sich die Präsenzzeiten des 1. und 3. bzw. 2. und 4. Semesters nicht überschneiden, ist es auch möglich, Veranstaltungen aus dem 1. Semester im 3. Semester zu belegen (bzw. aus dem 2. Semester im 4. Semester). Dadurch lässt sich ein individueller Studienplan erstellen, der die eigene berufliche und private Situation berücksichtigt.
Weiterhin wird ein berufsbegleitendes Studium dadurch begünstigt, dass die Studiengebühren lediglich für den Zeitraum der Regelstudienzeit (vier Semester) zu entrichten sind. Sollte sich das Studium verlängern, fallen keine Mehrkosten – außer den Rückmeldegebühren der Universität – an.

Pinnwand

Termine

Offenes Kolloquium im Rahmen des Masterstudiengangs Evaluation
am Donnerstag, 22.11.2018, 18.30 s.t-20:00 Uhr
Geb. C 5.3, Raum E 26 Campus Universität des Saarlandes
"Methodische Umsetzung der Evaluation des Hessischen Kinderförderungs-
gesetzes"
Dr. Irina Volf
institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V.

Interessierte sind herzlich eingeladen!

 






A K T U E L L E S

Dresden, September 2018:
DeGEval Posterpreis 2018 ging an Absolventin des Masterstudiengangs Evaluation:
Wir gratulieren unserer Absolventin Simone Stroppel, die zusammen mit ihrer Kollegin Samera Bartsch (beide Univation - Institut für Evaluation) den Posterpreis der DeGEval auf der Jahrestagung in Dresden erhalten hat.

Berlin, November 2017:
Studierende des Masterstudiengangs Evaluation zu Gast im Bundeskanzleramt

Weitere Informationen

Mainz, September 2017:
Nachwuchspreis der DeGEval ging auch 2017 an eine Absolventin des Master of Evaluation
Kerstin Wilhelm (Kohorte VIII) gewinnt den diesjährigen Nachwuchspreis der DeGEval für ihre Masterarbeit mit dem Thema "Wie nutzen die Ministerien des Saarlandes Evaluation zur Politiksteuerung?"
Artikel Online Campus

Mehr Infos








Leitung des Studiengangs
Prof. Dr. Reinhard Stockmann
Prof. Dr. Dieter Filsinger

Studiengangskoordination
Sandra Schopper, M.A.